Hitzefalle Auto – Für Haustiere besteht schon bei Frühjahrstemperaturen Lebensgefahr
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
MENÜ
  • Rückruf-Service
    Sie haben Fragen zu unseren Produkten?
    Kontaktieren Sie uns, wir rufen Sie gerne zurück.

    Ich bin bereits PetGuard Kunde?*

  • 24-STUNDEN-NOTRUF:

    Deutschland
    +49 (0) 89 / 55987-8439

    Österreich
    +43 (1) 31389-1876
    BEI ENTLAUFEN, SICHTUNG UND FUND

Hitzefalle Auto – Für Haustiere besteht schon bei Frühjahrstemperaturen Lebensgefahr

Den eigenen Hund oder die Hauskatze bei kurzem Abstecher in den Supermarkt, zur Apotheke oder in die Reinigung im Auto lassen – für viele Tierbesitzer leider immer noch ein normales Vorgehen. Was bei sehr kurzen Erledigungen und niedrigen Temperaturen aber noch in Ordnung sein kann, entwickelt sich schon bei moderaten Frühlingstemperaturen zur lebensgefährlichen Falle für das Tier. Grund dafür ist der Multiplikatoreffekt, den das Fahrzeug auf die Temperaturen hat.

In einem PkW ist es deshalb immer wärmer, als es die Außentemperatur vermuten lässt. Schon nach nur 5 Minuten in der Sonne liegt die Temperatur im Fahrzeug-Inneren rund 4°C über dem Außenbereich. Nach einer Stunde sind es im Auto sogar ganze 16°C mehr und das wird für Vierbeiner ganz schnell zur tödlichen Gefahr. Unsere Temperatur-Tabelle zeigt, welchen schwindelerregenden Gradzahlen Hund und Katze schon in einer ganz normalen Frühlingswoche ausgesetzt sind:

Hitzefalle Auto – Für Haustiere besteht schon bei Frühjahrstemperaturen Lebensgefahr

Auch bei nur 20°C im Freien besteht für Tiere, die sich länger im Auto aufhalten müssen, schon Lebensgefahr! Unser Rat an alle Hunde- und Katzenhalter kann daher nur lauten: die vierbeinigen Freunde bei diesem Wetter bitte unter keinen Umständen im Auto lassen, sondern mit nach draußen nehmen. Wir Menschen möchten ja auch nicht gerne in einem 40°C heißen Auto eine halbe Stunde warten, bis der Fahrer das Auto wieder öffnet. Sonst ist der Gang zum Tierarzt, wenn nicht noch Schlimmeres, auf jeden Fall schon vorprogrammiert.

Neueste News

Situationen in denen Tiere entlaufen!

„Mein Hund läuft nicht weg, der ist gut erzogen“ oder „Meine Katze kommt abends immer wieder, die hat viel zu viel Angst alleine“. Solche oder ähnliche Zitate hören die Einsatzteams der K-9® Suchhundstaffeln fast täglich.

mehr lesen