Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
MENÜ
  • Rückruf-Service
    Sie haben Fragen zu unseren Produkten?
    Kontaktieren Sie uns, wir rufen Sie gerne zurück.

    Ich bin bereits PetGuard Kunde?*

  • 24-STUNDEN-NOTRUF:

    Deutschland
    +49 (0) 89 / 55987-8439

    Österreich
    +43 (1) 31389-1876
    BEI ENTLAUFEN, SICHTUNG UND FUND

Langer Einsatz für K-9® – Angsthund Lucy ganze 150 km auf der Flucht

Die aus Moskau stammende Hündin Lucy lief in drei Wochen ganze 150 km durch den Norden Deutschlands, bis sie von K-9® Experten gesichert werden konnte. Eine echte Belastungsprobe für das Tier, die Besitzer und die hinzugezogene Tiersuchstaffel. So schnell kann es passieren, dass ein verängstigtes Tier über alle Berge ist. Doch wie beginnt die Geschichte im Fall von Lucy?

Die entlaufene Angsthündin war nach ihrer Reise aus Moskau nach Deutschland erst kurz in Rostock in einem Tierheim sowie fünf Tage auf einer Pflegestelle in Bendestorf/Niedersachsen. Kurz vor ihrer Flucht verbrachte Lucy gerade einmal 6 Stunden in der ortsansässigen Endstelle. Doch die neuen Besitzer mussten noch länger als gedacht auf ihre Hündin warten, denn erstmal kam der Schock: Lucy lief weg und war nach kürzester Zeit bereits nicht mehr auffindbar. Und ihr Fluchtinstinkt schien enorm, das Tier lief von Jesteburg über Buxtehude und Stade bis kurz vor Bremen. 150 km durch den Norden und keine Anzeichen, dass dies eine leichte Tiersicherung werden würde.

Als die Tiersuche-Experten von K-9® hinzugezogen wurden konnten sie ein Bewegungsmuster festlegen, das auf vermehrtes Laufen vor allem bei Stress und Störungen hindeutete. Kurze stationäre Aufenthalte gab es u.a. bei Stade, doch es gelang leider nicht, die entlaufene Lucy an eine Futterstelle zu binden. Selbst Leberwurst, Fleisch und Katzenfutter wurden nicht angenommen und Lucy zog laufend weiter. Zudem beobachtete die entlaufene Hündin das Handeln der Tiersuchexperten akribisch, da sie immer noch im Fluchtmodus unterwegs war und nicht zur Ruhe kommen wollte. Besonders beunruhigend war die Tatsache, dass Lucy ständig entlang von Landes- und Kreisstraßen umher lief.

Nach rund drei Wochen war es jedoch endlich so weit: die Sicherung gelang K-9®schließlich  in Vollersode bei Bremen. Hier hatte Lucy sich zum zweiten Mal auf ihrer langen Wanderschaft niedergelassen und wurde wieder und wieder im Bereich einer kleinen Brücke gesehen. Einige Sichter ließ sie bis auf Meterlänge an sich heran, bereits das erste gute Zeichen.

An einen Zugriff war jedoch weiterhin noch nicht zu denken. Menschen, die in der Nähe wohnten, halfen nun mit, Futterstellen einzurichten um Lucy sesshaft werden zu lassen.

Die Hündin ließ sich darauf ein und so wurde eine Lebendfalle nach Vollersode geschafft, die jeden Tag mit den unwiderstehlichsten Leckereien gefüllt wurde: Döner, Pizza, Ravioli und so weiter. Von einem Hundekumpel aus dem Tierheim in Rostock kam außerdem per Post sein Lieblingsspielzeug, ein Stoffball. Mit diesem Ball wurden Geruchsspuren, sogenannte „Schleppen“ gezogen und der Ball in der Falle positioniert.

In der Nacht, als Lucy letztendlich in die Fall ging, war sie ganz ruhig und zutraulich. Die vermisste Hündin lahmte an den Hinterbeinen und wirkte extrem erschöpft. Noch in der Nacht kamen überglücklich die neuen Besitzer zum Fundort und so konnte Lucy in den frühen Morgenstunden mit ihrer Familie endlich nach Hause kommen. Gemeinsam mit den Experten von K-9® sind alle Beteiligten dankbar für das großartige Happy End und die tolle Arbeit vor Ort mit einem wie immer wunderbaren Team.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzbelehrung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir nutzen Google Analytics / Facebook Pixel zur Erfassung der Besucher-Statistik und Verbesserung der Seite.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics / Facebook Pixel, setzen jedoch Cookies von Woocommerce für den Bestellprozess.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzbelehrung. Impressum

Zurück